Was kommt heute im Fernsehprogramm?

Folgesendung
Serie
19:25
50min
Die Rosenheim-Cops
Einen auf einen Streich Staffel 16: Episode 7 Krimiserie, Deutschland 2017 Regie: Jörg Schneider Autor: Gerhard Ammelburger Musik: Joachim J. Gerndt Kamera: Robert von Münchhofen

Am Morgen nach einem Kegelabend im ''Gasthof zur Linde'' ermitteln die Kommissare Hofer und Hansen. Denn Martin Amberger wird erschlagen in der Kegelbahn gefunden. Jedes Jahr liefern sich die Freiwilligen Feuerwehren Rosenheim und Schössing einen Kegelwettstreit. Mit dabei: Mohr, dem dieser Abend unvergesslich bleiben wird, weil er den Sieg seiner Mannschaft vergeigt hat. Drei seiner Kegelbrüder geraten unter Mordverdacht. Da ist zum einen der Rosenheimer Kegelbruder Daniel Burger, mit dessen Frau der Tote ein Verhältnis hatte. Hat Burger aus Eifersucht nun kurzen Prozess gemacht? Zum anderen verdächtigen Hofer und Hansen den Kegler Jakob Friedel, der als einziger Schössinger mit Amberger in Rosenheim übernachtet hat. Auf die Liste der Tatverdächtigen gerät zudem Reinhold Schläder. Der Bankdirektor war der Vorgesetzte des Opfers. Wie sich herausstellt, wollte Amberger den Posten von Schläder übernehmen. Hat der Bankdirektor daraufhin zugeschlagen? Während Hofer und Hansen dem Täter immer näher kommen, ist Mohr gezwungen, unter seinen Kegelfreunden zu ermitteln, was nicht ohne Folgen bleibt. Vorabend-Krimiserie über die Arbeit der beiden Kriminalhauptkommissare Ulrich Satori und Korbinian Hofer (Joseph Hannesschläger). Während Ulrich ein moderner, cooler Großstadtermittler ist, gibt Korbinian das bayrische Urviech. Er betreibt nebenbei mit seiner Schwester Marie, die sehr aktiv in der Kommunalpolitik mitarbeitet, einen Bauernhof.

Joseph Hannesschläger ("Korbinian Hofer") - Igor Jeftic ("Sven Hansen") - Nadine Angerer ("Tina Rösner") - Marisa Burger ("Miriam Stockl") - Max Müller ("Michael Mohr") - Karin Thaler ("Marie Hofer") - Alexander Duda ("Gert Achtziger") - Benedikt Blaskovic ("Andreas Lorenz") - Ursula Maria Burkhart ("Marianne Grasegger") - Sarah Thonig ("Christin Lange")
Show
20:15
135min
Wie geht's, Europa?
(Wie geht''s, Europa? - Bürger fragen Politiker zur Wahl) Bürger fragen Politiker zur Wahl Diskussion, Deutschland 2019 Moderation: Jochen Breyer

Was erwarten die Menschen von Europa und von der Europawahl? Profitieren sie von der Union, oder hemmt sie Europa? Jochen Breyer sammelt Geschichten unter #wasmireuropabringt. Vor der Europawahl fühlen Jochen Breyer und sein Team den Deutschen erneut den Puls. In Fortführung der bisherigen Dokus der Reihe beginnt auch dieser Film bereits Wochen zuvor, am 8. März 2019, mit einem Aufruf über die Social-Media-Kanäle und im Programm des ZDF. Es geht um ganz persönliche Geschichten von Europa: Das, was die Menschen bewegt, wird später Thema der Doku. Ausgang: offen. Geht es um Verbraucherthemen wie Daten-Roaming, EU-Vorschriften oder Grenzverkehr? Oder um die ganz großen Fragen, etwa darum, wie die EU sich in Zeiten von Donald Trump beim Thema Zölle oder Sicherheit behaupten kann oder wie Deutschland jenseits der eigenen Grenzen wahrgenommen wird? Genau diese Fragen, diese Befindlichkeiten will Jochen Breyer ergründen - für die Doku innerhalb des großen ''Wie geht''s, Europa?''-Abends des ZDF am 21. Mai 2019. Dieser wird moderiert von Bettina Schausten und Jochen Breyer. Aufgefordert von den Zuschriften aus dem Aufruf #wasmireuropabringt geht Moderator Breyer wieder auf Deutschlandreise. Offen, direkt und unverblümt sucht er das Gespräch mit denen, die ihm geschrieben haben. Und zeichnet auf diese Weise ein spannendes Bild davon, was Europa den Menschen bringt.

Spielfilm
20:15
90min
Spuren des Bösen: Begierde
Staffel 1: Episode 6 Thrillerserie, Österreich 2016 Regie: Andreas Prochaska Autor: Martin Ambrosch Kamera: David Slama

Richard Brock wird von der verzweifelten Clara Rink um Hilfe gebeten. Sie bittet um Einschätzung ihres Mannes Johannes - den Richard kennt. Einst behandelte er dessen Vater. Hat Johannes, wie sein Vater, womöglich Schizophrenie? Beide, Richard und Clara, wissen, dass die Krankheit vererbbar ist. Claras Befürchtungen bestätigen sich in einer Begegnung Richards mit Johannes, als dieser Richard Zahlen auf die Hand schreibt. In einer Eingebung ordnet Richard diese Zahlen zu einer Telefonnummer und ruft an. Kurz darauf steht Eva Faller, eine sehr attraktive Prostituierte, in Richards Wohnung. Doch als Richard den Namen Rink erwähnt, ist sie auch schon wieder verschwunden. Beim Versuch Claras, Richards dringender Empfehlung zu folgen und Johannes in eine Klinik einweisen zu lassen, attackiert dieser seinen Hausarzt Peter Bode. Richard erfährt von der eingetroffenen Polizei, dass Johannes bereits zuvor jemanden angegriffen hatte: Eva Faller. Richard ahnt, dass Eva Faller in Gefahr ist. Beim Versuch, sie in Sicherheit zu bringen, stoßen beide auf Johannes Rink, der Eva aufgelauert hat. In einem Kampf tötet ihn Richard in Notwehr. Die Polizei glaubt hingegen an Notwehrüberschreitung. Richard wird in Haft genommen. Richard Brock erhält in der Haft Besuch von Clara. Er erklärt ihr, was er inzwischen begriffen hat: dass Johannes Rink in Verzweiflung handelte. Clara wollte immer eine Familie haben. Doch Johannes wollte nie ein Kind, aus Angst vor weiterer Vererbung der Schizophrenie. Die Begegnung des verheirateten, bereits kranken Industriellen mit Eva Faller änderte alles. Eva sorgte scheinbar kalt für ihre Zukunft vor, indem sie von Johannes Rink schwanger wurde. Dem sehr reichen Johannes. Der wusste, dass er das weder dem Kind noch Clara antun konnte. Deswegen hatte er ihr wütend nachgestellt und viel Geld geboten, um Eva zu einer Abtreibung zu bewegen. Nun ist Johannes tot, Eva ist schwanger und Clara - will das Kind. Weil es alles ist, was ihr noch von dem Mann, den sie so liebte, geblieben ist. Und da ist auch noch Peter Bode, der Hausarzt, der, wie nur Richard begreift, den ganzen Irrsinn ausgelöst hatte. Weil er seit Jahren auf eine Gelegenheit wartete, endlich die Frau seiner Träume zu bekommen: Clara. Die frühen Symptome der Schizophrenie bei Johannes ließen in ihm einen perfiden Plan reifen.

Heino Ferch ("Richard Brock") - Julia Koschitz ("Clara Rink") - Mavie Hörbiger ("Eva Faller") - Benjamin Sadler ("Johannes Rink") - Harald Schrott ("Peter Bode") - Matthias Hack ("Fritz Stadler") - Sabrina Reiter ("Petra Brock") - Gerhard Liebmann ("Claus Tauber")
Spielfilm
20:15
90min
Tatort: Schwanensee
(Crime Scene) Staffel 1: Episode 961 Krimi, Deutschland 2015 Regie: André Erkau Autor: Thorsten Wettcke - Christoph Silber Musik: Dürbeck - Dohmen Kamera: Gunnar Fuß

Hauptkommissar Thiel muss sich um eine Wasserleiche kümmern, die im Schwimmbad des Therapiezentrums ''Schwanensee'' gefunden wird. Prof. Karl-Friedrich Boerne sagt selbstverständlich umgehend seinen Urlaub ab und ist bereit, als Therapeut undercover zu ermitteln. Das Traumpaar aus Münster, Axel Prahl und Jan-Josef Liefers, läuft unter der Regie von André Erkau zu Höchstform auf. Prof. Karl-Friedrich Boerne ist auf dem Weg in den Urlaub. Doch noch befindet er sich in der Testphase, nämlich in voller Tauchermontur mitten in seinem Wohnzimmer, als im Therapiezentrum ''Schwanensee'' die Leiche von Mona Lux gefunden wird. Auf dem Grund des hauseigenen Schwimmbades und mit Gewichten beschwert. Und Andreas Kullmann, der wie jeden Morgen dort seine Bahnen gezogen hat, will die Tote nicht bemerkt haben. Schwer vorstellbar, findet Kommissar Frank Thiel. Aber Schwanensee ist eine psychiatrische Einrichtung und Kullmann Autist. Der Kreis der Verdächtigen ist zwar klein, die Situation aber unübersichtlich. Als Silke Haller im Blut der Toten ein starkes Narkotikum findet, verzichtet Boerne selbstredend auf seinen Urlaub: Wie soll dieser Fall ohne seine Hilfe gelöst werden? Eigenmächtig mischt er sich als Therapeut unter die Schwanensee-Patienten. Doch über die Tote findet er dabei ebenso wenig heraus wie die Kommissare Thiel und Nadeshda Krusenstern. Mona Lux hatte keine Angehörigen, keine Adresse und hieß vielleicht nicht einmal Mona Lux. Aber sie hatte eine Beziehung zum Restaurantbesitzer Alberto Di Sarto, gegen den wegen schweren Steuerbetruges ermittelt wird. Und Nadeshda Krusenstern wird das Gefühl nicht los, Mona Lux früher schon einmal gesehen zu haben ... Unter dem Titel Tatort sind streng genommen Dutzende von Krimiserien vereint. Jede ARD-Anstalt produziert innerhalb der Tatort-Reihe 90 Minuten lange Filme mit eigenen Ermittlern, die in der Regel Mordfälle aufzuklären haben. Auch das Schweizer und das Österreichische Fernsehen schicken eigene Polizisten ins Rennen. Die Filme mit den verschiedenen Hauptdarstellern werden abwechselnd und in loser Folge sonntags um 20.15 Uhr gezeigt, wobei die Ermittler der größeren ARD-Anstalten wie WDR und NDR alle paar Wochen im Einsatz sind und die der kleinen Anstalten wie RB und SR manchmal jahrelang gar nicht auftreten. Zunächst liefen nur etwa elf Folgen im Jahr, Ende der 90er-Jahre waren es 30.

Axel Prahl ("Frank Thiel") - Jan Josef Liefers ("Prof. Karl-Friedrich Boerne") - Friederike Kempter ("Nadeshda Krusenstern") - ChrisTine Urspruch ("Silke Haller 'Alberich'") - Mechthild Großmann ("Wilhelmine Klemm") - Claus D. Clausnitzer ("Herbert Thiel") - Robert Gwisdek ("Andreas Kullmann") - Sarah Hostettler ("Lina Westendonk") - Jessica Honz ("Mona Lux") - Hanns Jörg Krumpholz ("Prof. Weimar") - Matthias Hörnke ("Heinz Metzger") - Nadja Zwanziger ("Isa Storch") - Roberto Guerra ("Alberto Di Sarto") - Stefko Hanushevsky ("Zwilling Bernd") - Dieter Herzing ("Zwilling Bernd") - Dirk Herzing ("Zwilling Uwe") - Mohamed Achour ("Tobias Reiter")
Info-Sendung
19:40
35min
Re: Holzkohle adé
(Re:) Polens Köhler vor dem Aus Reportagemagazin, Deutschland 2019

Holzkohle adé: Polens Köhler vor dem Aus Es ist Mitternacht, draußen im Wald ist es kalt und stockdunkel. Heute ist Marian (62) dran - er muss raus aus dem Bett, um nach den Öfen zu schauen. Brennt der Ofen noch? Wie ist die Farbe des Rauches? Nur ein kleiner Fehler - und die Arbeit eines ganzen Tages war umsonst. Drinnen schnarcht Zbyszek (60), sein Kollege, weiter. Die beiden Männer sind Köhler und leben schon seit vielen Jahren gemeinsam im Wald, in den polnischen Karpaten, unweit der ukrainischen Grenze. Ihr Zuhause ist eine einfache Baracke ohne Strom und fließend Wasser. Sie stellen Holzkohle her - nach jahrhundertealter Tradition. Tag und Nacht wachen sie über die Schornsteine. Färbt sich der Rauch blau, verbrennt das Holz zu Asche. Das heißt: keine Kohle - und kein Geld. Früher lieferten sie Kohle an Stahlwerke und Glashütten, heute machen sie Grillkohle für Abnehmer in Deutschland. Doch die Konkurrenz ist hart. Große Kohlefabriken verderben die Preise. Vor 15 Jahren gab es hier noch mehr als hundert Orte, an denen Köhler arbeiteten. Heute stirbt der Beruf in Polen aus. ''Ob wir im nächsten Jahr noch arbeiten dürfen, weiß ich nicht'', sagt Marian.Andere Köhler haben ihre Arbeit schon verloren: Robert (41) und sein Vater Andrzej (62) bleiben dennoch im Wald. Sie hoffen, irgendwann wieder in ihrem Beruf arbeiten zu können. Bis dahin fahren sie regelmäßig mit dem Rad ins sechs Kilometer entfernte Dorf Cisna. Hier bekommen sie als Tagelöhner auf Baustellen 2,50 Euro die Stunde. Zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel. Aber ein anderes Leben ist für sie undenkbar - der Wald ist ihr Zuhause.

Info
20:15
60min
Visite
Das Gesundheitsmagazin Gesundheitsmagazin, Deutschland 2019 Moderation: Vera Cordes

Spezial - Krampfader-Operationen: mehr Rückfälle nach Laserbehandlung? Thema der Woche - Osteoporose: so bleiben die Knochen gesund und stark Visite informiert jeden Dienstag über aktuelle Entwicklungen aus den Bereichen Medizin und Gesundheit - aus Klinik, Praxis und Forschung.Geplante Themen:Krampfader-Operationen: mehr Rückfälle nach Laserbehandlung? Schwere Beine, geschwollene Füße und lila Äderchen: Krampfadern sind nicht nur unschön, sondern bringen auch Schmerzen und das Risiko für Thrombosen und eine lebensgefährliche Lungenembolie mit sich. Stecken hinter den Krampfadern schwerwiegende Störungen des Bluttransportes im tiefen Venensystem, muss häufig operiert werden. Die Verfahren werden immer zahlreicher und schonender. Eine Studie zeigt nun aber, dass es bei dem inzwischen weit verbreiteten Laserverfahren deutlich öfter zu Rückfällen kommt als beim klassischen Venenstripping. Zu diesem Thema können im Internet Fragen an die Redaktion gestellt werden: www.ndr.de/visite Osteoporose: so bleiben die Knochen gesund und stark Rund acht Millionen Menschen in Deutschland leiden an Osteoporose. In rund 400.000 Fällen pro Jahr sind Knochenbrüche an Unterarm, Schenkelhals oder Wirbelsäule darauf zurückzuführen. Die Hälfte der betroffenen Patienten ist jünger als 50 Jahre, ein Drittel sind Männer. Die meisten Menschen erfahren erst sehr spät oder zufällig von ihrer Erkrankung. Denn eine Osteoporose verursacht lange Zeit keine Beschwerden und wird meist erst bei einem Knochenbruch oder auftretenden Schmerzen diagnostiziert. Experten schätzen, dass nur bei jedem fünften Patienten Osteoporose rechtzeitig erkannt und therapiert wird. Was kann man tun, um die Knochen lange gesund und stark zu halten? Zu diesem Thema können im Internet Fragen an die Redaktion gestellt werden: www.ndr.de/visite

Spielfilm
20:15
110min
Eine wie Keine
(She''s All That) Romantikkomödie, USA 1999 Regie: Robert Iscove Autor: Gabriele Heuser - Robert Bevan - R. Lee Fleming Sound: Ruth Adelman Musik: Stewart Copeland Kamera: Francis Kenny

Zack ist der Star seiner High School und der absolute Mädchenschwarm. Als ihn jedoch seine Freundin verlässt, droht sein Ruf zu bröckeln. Deshalb wettet er, dass er sogar das unattraktivste Mädchen der Schule zur Abschlussballkönigin machen kann. Die Wahl fällt schnell auf die schüchtern wirkende Laney. Doch die ersten Annäherungsversuche von Zack misslingen, da Laney nicht glaubt, dass er wirklich an ihr interessiert ist. Doch je näher Zack Laney kennenlernt, umso mehr entwickelt er Gefühle für sie und entdeckt, dass sich hinter ihrer Fassade weit mehr versteckt als man vermuten mag.

Freddie Prinze ("Zack Siler") - Rachael Leigh Cook ("Laney Boggs") - Matthew Lillard ("Brock Hudson") - Paul Walker ("Dean Sampson") - Jodi Lyn O'Keefe ("Taylor Vaughan") - Kevin Pollak ("Wayne Boggs") - Clea DuVall ("Misty") - Anna Paquin ("Mackenzie Siler") - Kieran Culkin ("Simon Boggs") - Elden Henson ("Jesse Jackson") - Usher Raymond ("Campus D.J.") - Lil' Lil' Kim ("Alex") - Usher ("Campus D.J.") - Gabrielle Union ("Katie") - Dulé Hill ("Preston") - Katharine Towne ("Savannah") - Sarah Michelle Gellar ("Cafeteria Girl") - Tamara Mello ("Chandler") - Tim Matheson ("Harlan Siler") - Debbi Morgan ("Ms. Rousseau") - Alexis Arquette ("Mitch") - Dave Buzzotta ("Jeffrey Munge Rylander") - Chris Owen ("Derek Funkhouser Rutley") - Michael Milhoan ("Principal Stickley") - Ashlee Levitch ("Melissa") - Debbie Lee Carrington ("Felicity") - Jennifer Lee Keyes ("Dancer") - Sarah Christine Smith ("Dancer") - Bree Turner ("Dancer") - Stephanie Landwehr ("Dancer") - Scott Hislop ("Dancer") - Ayesha Orange ("Dancer")
Serie
19:20
55min
19-2
Die Party Staffel 1: Episode 4 Krimiserie, Kanada 2014 Regie: Louis Choquette Musik: Nicolas Maranda

Sergeant Houle gibt eine Party in seinem Haus, zu der auch Harvey eingeladen ist. Es fließt reichlich Alkohol, und J.M. nähert sich Beatrice auf unerwünschte Weise, was zu Spannungen im Team führt. Das versucht derzeit, eine Vergewaltiungsserie aufzuklären. Sergeant Dougas, Leiter des anderen Teams im Neunzehnten, will von Houle Personal abwerben, was ihm bei Ben zu gelingen scheint. Der erfahrene Cop Nick Barron (Adrian Holmes) und der gerade erst aus einem ländlichen Gebiet in die Großstadt gezogene Ben Chartier (Jared Keeso) fahren im 19. Polizeirevier der kanadischen Metropole Montreal zusammen Streife. Barrons letzter Partner wurde im Dienst angeschossen und tödlich verletzt. Daher war der Cop zuletzt längere Zeit beurlaubt und kehrt nun mit Schuldgefühlen und Wut in den Dienst zurück. Chartier hingegen wird gerne von den Kollegen als „Landei“ verspottet und seine zehnjährige Erfahrung als Cop zählt den Großstadtkollegen nichts.

Adrian Holmes ("Nick Barron") - Jared Keeso ("Ben Chartier") - Dan Petronijevic ("J.M. Brouillard") - Benz Antoine ("Tyler Joseph") - Mylène Dinh-Robic ("Beatrice Hamelin") - Conrad Pla ("Sergeant Julien Houle") - Maxim Roy ("Isabelle Latendresse") - Laurence Leboeuf ("Audrey Pouliot") - Sarah Allen ("Catherine Lariviere") - Victor Cornfoot ("Jean-Pierre Harvey")


Das TV Programm jetzt auf TVgenial.Online - powered by HÖRZU

Unser digitale Online TV-Programm ist powered by HÖRZU - mit täglich aktualisierten TV-Daten aus der HÖRZU-Redaktion.

Hier erwartet Sie ein Überblick über alle Sendungen, Serien, Spielfilme und Reportagen, die gerade im Fernsehen zu sehen sind. Ob TV-Klassiker "Tatort", Publikumsfavoriten wie "Big Bang Theory" oder die Handball-WM: Alle aktuellen Sendungen werden angezeigt. Mit einem Klick auf die Sendung werden die Detaildaten wie Beschreibung, Schauspielern etc. angezeigt. Ein weiterer Klick schließt es wieder.

Sie schauen gern Serien? Hier mit Staffel und Episodendaten

Bei TVgenial finden Sie alle Serien mit Detaildaten wie Staffel, Episode, Schauspielern und weiteren Detail Beschreibung.

Ihre gewünschten Sender auf einen Blick

Durch die praktische Übersicht der von Ihnen eingestellten Sender, sehen Sie schnell, was gerade läuft – und was Ihnen gefallen könnte. Mit dem kostenlosen Login können Sie zudem Ihre Wunschsendungen auch als Favorit eintragen und sich per Email optional erinnern lassen.

Lohnt es sich noch, die Sendung einzuschalten?

Der Laufzeitbalken links neben dem Titel der jeweiligen Sendung verrät, wie lange sie schon läuft, beziehungsweise wie viel Sendezeit noch übrig ist. So können Sie schnell entscheiden, ob sich das Einschalten noch lohnt. Außerdem sehen Sie, was direkt im Anschluss bei diesem Sender gezeigt wird.

Ihr Fernsehprogramm zu Ihrer Wunschzeit

Das TV - Programm jetzt bietet nicht das, worauf Sie momentan Lust haben? Über Uhrzeit wählen können Sie oben mit wenigen Klicks Ihre Wunsch - Uhrzeit einstellen und schauen, ob Ihnen eine Sendung zu einer späteren Zeit zusagt. Natürlich können Sie sich auch das beliebte Abend-oder Nachtprogramm anzeigen lassen.

Sendung suchen?

Sie suchen eine Sendung? Kein Problem - nutzen Sie einfach die Suchfunktion oder tragen Sie auch eine neue "Comeback" Suche ein - sobald die Sendung wieder in den Daten auftaucht, erhalten Sie Bescheid.