Was kommt am 22.09.2019 im TV-Programm?

Folgesendung
Film
01:50
85min
Der Samariter - Tödliches Finale
(Furia: The Samaritan) Thriller, Kanada 2012 Regie: David Weaver Autor: Elan Mastai Musik: Todor Kobakov Kamera: Francois Dagenais

Foley (Samuel L. Jackson) ist kein gewöhnlicher Ganove. Er ist ein Trickbetrüger alter Schule, dessen Spezialität der sogenannte Samariter ist, mit dem er andere Gauner aufs Kreuz legt. Bei diesem Spiel hatte Foley es zur Meisterschaft gebracht - bis ein betrogener Gangster ihn bei einem misslungenen Coup zur Erschießung des eigenen Partners zwang. Durch diesen Mord verlor Foley den besten Freund und verbüßte zudem eine 25-jährige Haftstrafe, die ihn zum mürben, einsamen Mann machte. Mit seiner Vergangenheit will er nichts mehr zu tun haben, doch kaum ist er wieder auf freiem Fuß, da versucht der kriminelle Nachtklubbesitzer Ethan (Luke Kirby), ihn zu einem lukrativen Job zu überreden. Um acht Millionen Dollar will Ethan einen Mafiapaten erleichtern, doch dazu braucht er als Komplizen einen Virtuosen, einen wie Foley. Dieser lehnt dankend ab, er will nicht auf die kriminelle Bahn zurück und hofft auf eine gemeinsame Zukunft mit der Gelegenheitsprostituierten Iris (Ruth Negga). Zu spät wird ihm klar, dass Ethan eine teuflische Intrige um ihn gesponnen hat. Falls er nicht mitspielt, wird er Iris für immer verlieren. Foley hat nur eine Chance: Er muss genau das tun, was er am besten kann: alle hinters Licht führen. Als ''Samariter'' bezeichnet man in Gangsterkreisen einen sorgsam eingefädelten Betrug, bei dem das ahnungslose Opfer glaubt, dem Gauner eine Gefälligkeit zu erweisen. Doch dieser raffinierte Noir-Thriller erzählt nicht nur von einem packenden Coup, wie man ihn aus Klassikern wie ''Der Clou'' oder ''Ocean''s Eleven'' kennt. Der Reiz des doppelbödigen Verwirrspiels entsteht durch ein abgründiges Psychoduell zwischen zwei höchst unterschiedlichen Kriminellen: Als gebrochener Mann zappelt Samuel L. Jackson in einem teuflischen Intrigennetz, mit dem Luke Kirby in der Rolle des hinterhältigen Gegners ihn beherrschen will. Zwischen beiden Männern muss die irisch-äthiopische Newcomerin Ruth Negga als bezaubernde Iris sich entscheiden. Mit Deborah Kara Unger und Tom Wilkinson als ahnungslosem Opfer sind auch die Nebenrollen markant besetzt.

Samuel L. Jackson ("Foley") - Luke Kirby ("Ethan") - Tom Wilkinson ("Xavier") - Ruth Negga ("Iris") - Deborah Kara Unger ("Helena") - Alan C. Peterson ("Miro") - Aaron Poole ("Jake") - Gil Bellows ("Bartender Bill") - Tom McCamus ("Deacon") - Martha Burns ("Gretchen") - Rob Archer - Diana Leblanc - Rufus Crawford - Andrew Butcher - Frank Moore - Stephen Eric McIntyre - Farzad Sadrian - Naomi Snieckus - Brian Stillar - Harrison Smith - Tyler Bruce - Chris Gibbs - Jonas Chernick - Sergio Buitrago
Spielfilm
02:15
110min
Die Spur der Jäger
(The Hunters) Krimi, Schweden 1996 Regie: Kjell Sundvall Autor: Björn Carlström Musik: Björn Jason Lind Kamera: Kjell Lagerroos

Nach Jahren in Stockholm kehrt der Polizist Erik (Rolf Lassglrd) nach Nordschweden zurück. In seinem Heimatort möchte er das Erbe seines verstorbenen Vaters antreten. Außerdem hofft er, nach einem hektischen und gefährlichen Leben in der Stadt nun endlich zur Ruhe zu kommen. Doch aus der Beschaulichkeit wird nichts. Von seinem Bruder Leif (Lennart Jähkel) muss Erik erfahren, dass von dem Familienvermögen fast nichts mehr übrig ist - eine Folge der desolaten wirtschaftlichen Lage in dieser entlegenen, von Arbeitslosigkeit heimgesuchten Region. Kaum hat Erik seine neue Stelle bei der örtlichen Polizei angetreten, kommt er mysteriösen Ereignissen auf die Spur. Seit Monaten treibt eine Bande von Wilderern in der Gegend ihr Unwesen: Ganze Rentierherden werden mit modernsten Waffen regelrecht abgeschlachtet. Offenbar sind fast alle jungen Männer der Gemeinde an den brutalen Jagden beteiligt, die ihnen ein üppiges Einkommen garantieren. Die Behörden drücken ein Auge zu, nehmen die Männer doch scheinbar nur ihre uralten Rechte wahr. Erik ist jedoch nicht gewillt, dieses ''Kavaliersdelikt'' zu dulden. Hartnäckig folgt er den Spuren der Täter - und gerät nun seinerseits auf die Abschussliste derer, die an einer Vertuschung interessiert sind. Der hervorragend inszenierte und gespielte schwedische Thriller verbindet packende Action mit ökologischem Engagement und psychologischem Tiefgang. Mit bedrückender Genauigkeit schildert der Film die latente Gewalt, die aus einer verschworenen Männerclique erwächst und schließlich außer Kontrolle gerät, so dass alle zivilisatorischen Schranken fallen. ''Die Spur der Jäger'' ist modernes europäisches Kino von handwerklicher Klasse und inhaltlicher Qualität. Der Film von Regisseur Kjell Sundvall, der selbst in Norrland aufgewachsen ist, war in Schweden ein großer Kassenerfolg. Sendelänge: 110 Minuten

Rolf Lassgård ("Erik Bäckström") - Lennart Jahkel ("Leif Bäckström") - Jarmo Mäkinen ("Tomme Harela") - Tomas Norström ("Ove") - Thomas Hedengran ("Stig") - Göran Forsmark ("Håkan") - Rolf Degerlund ("Eilert") - Helena Bergström ("Anna Sivertsson") - Helen S. Henriksson ("Britt Harela") - Roland Hedlund ("Bengtsson") - Ove Tjernberg ("Söderberg") - Åke Lindman ("Der Boss") - Harry Nyman ("Raimo") - Alf Nilsson ("Assessor") - Sven Bergman ("Reporter") - Rutger Nilsson ("Ratsmitglied") - Folke Asplund ("Gustav") - Sara Arnia ("Oves Mutter") - Lars Lindström ("Polizeichef") - Peter Perski ("Russe") - Petra Brylander ("Russin") - Jarl Lindblad ("Arzt") - Lars Guttarm Blind ("Per-Ola Blind") - Helén Söderqvist Henriksson ("Britt Harela") - Editha Domingo ("Nena")
Film
00:55
90min
Wie herrlich, eine Frau zu sein
(La fortuna di essere donna) Komödie, Frankreich, Italien 1956 Regie: Alessandro Blasetti Autor: Suso Cecchi D''Amico - Sandro Continenza - Ennio Flaiano Musik: Alessandro Cicognini Kamera: Otello Martelli

Ein anzügliches Foto der jungen Antonietta, geschossen vom Fotografen Corrado, ziert das Titelblatt einer Illustrierten. Ihr Verlobter will den Paparazzo verklagen. Corrado vermittelt Antonietta an den Produzenten Gregorio Sennetti, der sie als Filmstar groß herausbringen will. Seine Bemühungen sind allerdings nicht ganz uneigennützig. Zum 85. Geburtstag von Sophia Loren (20.09.1934) Die gut aussehende Antonietta Fallari (Sophia Loren) möchte ein Star werden, aber nicht um jeden Preis. Einem zudringlichen Produzenten, der sie im Auto mitnimmt, zeigt sie die kalte Schulter und steigt aus. Während sie am Straßenrand auf eine Mitfahrgelegenheit wartet, hebt sie scheinbar zufällig ihren Rock, um ihr Strumpfband zu befestigen. Ein vorbeifahrender Paparazzo lässt sich dieses Motiv nicht entgehen, worauf der leicht anzügliche Schnappschuss prompt die Titelseite einer Illustrierten ziert. Ihr eifersüchtiger Verlobter Federico Frotta (Giustino Durano) macht den Fotografen Corrado Betti (Marcello Mastroianni) ausfindig und droht ihm mit einer saftigen Klage. Antonietta wittert jedoch ihre Chance. Sie schickt ihren langweiligen Verlobten in die Wüste und freundet sich mit dem forschen, jungen Fotografen an, durch dessen Bilder schon einige Frauen berühmt geworden sind. Corrado lässt sie für einige Aufnahmen posieren, wobei es zwischen den beiden funkt. Antonietta gibt jedoch vor, nur an ihre Karriere zu denken, und der Fotograf verschanzt sich hinter seiner professionellen Attitüde. Dank seiner Vermittlung lernt sie den Produzenten Gregorio Senetti (Charles Boyer) kennen, der ihr die Türen zur Filmszene öffnet. Als Gegenleistung will der verheiratete Senetti sie zu seiner Geliebten machen. Doch Antonietta denkt nur noch an den Fotografen Corrado. Die augenzwinkernde Komödie über die abenteuerlichen Wirrnisse der italienischen Mode- und Filmwelt ist glänzend besetzt mit Marcello Mastroianni und Sophia Loren, zu deren 85. Geburtstag am 21. September der MDR den Film ausstrahlt. Neben ihrem Ehemann, dem Produzenten Carlo Ponti, ist Regisseur Vittorio De Sica für Sophia Loren von größter Bedeutung. In seinem Film ''Das Gold von Neapel'' kann sie 1954 zum ersten Mal ihre schauspielerische Präsenz beweisen. In dem ein Jahr später auch von De Sica inszenierten dritten Teil der kleinen Italien-Trilogie ''Liebe, Brot und 1.000 Küsse'' wird sie statt Gina Lollobrigida eingesetzt und auch hier erspielt sie sich die Zuschauergunst. Mitte der 1960er Jahre gehen die Loren und Ponti nach Hollywood, um an ihrer internationalen Karriere zu arbeiten. Sie dreht u.a. mit Gary Grant ''Hausboot'' und mit John Wayne ''Die Stadt der Verlorenen'' (1960), doch der große Erfolg bleibt aus. Der gelingt ihr - zurück in Italien - 1960 wiederum unter De Sicas Regie im Nachkriegsdrama ''Und dennoch leben sie''. Für die Rolle der starken Witwe wird sie als erste Schauspielerin in einem nicht-englischsprachigen Film mit einem ''Oscar'' als ''beste Hauptdarstellerin'' ausgezeichnet und als Weltstar gefeiert. 1969 kürt sie die Hollywood Foreign Press Association zum ''Beliebtesten Star der Welt''. In den 1970er Jahren profiliert sie sich u.a. mit ''Ein besonderer Tag'' (1977) in der Regie von Ettore Scola als Charakterdarstellerin. Ihrem Mann Carlo Ponti verdankt sie es, dass sie sich früh rar macht, sorgfältig auf ihre Rollen achtet und so ihren Erfolg halten kann. Zu diesen späteren Erfolgen gehören Robert Altmans ''Pret-a Porter'' (1995), in dem es ein Wiedersehen mit Marcello Mastroianni gibt, ebenso wie ''Ein verrücktes Paar - Der dritte Frühling'' (1991) neben dem ewig streitsüchtigen Paar Walther Matthau und Jack Lemmon. Am Sonntag, 22.09.2019 um 5.55 Uhr folgt ein weiterer Sophia-Loren-Film ''Schade, dass du eine Kanaille bist''.

Sophia Loren ("Antoinetta Fallari") - Charles Boyer ("Conte Gregorio Sennetti") - Marcello Mastroianni ("Corrado Betti, Fotograf") - Nino Besozzi ("Paolo Magnano, Filmproduzent") - Titina De Filippo ("Signora Fallari, Antoniettas Mutter") - Elisa Cegani ("Contessa Elena Sennetti") - Giustino Durano ("Advokat Federico Frotta") - Margherita Bagni ("Direktrice im Modehaus") - Nino dal Fabbro ("Journalist von 'Le Ore'") - Anna Carena
Serie
01:20
120min
Die Brücke III - Transit in den Tod
(Bron/Broen) Staffel 3: Episode 4 Krimiserie, Schweden, , Deutschland 2015 Regie: Rumle Hammerich Autor: Hans Rosenfeldt - Camilla Ahlgren Musik: Uno Helmersson Kamera: Lars Reinholdt

Saga wird vom internen Ermittler erneut zum Tod ihrer Mutter befragt. Alle Beweise sprechen gegen sie. Nach einer Schießerei im Präsidium wird Saga von Linn vorübergehend vom Dienst freigestellt - sie hält Saga für persönlich involviert. Nun muss Saga nicht nur ihre Unschuld beweisen, sondern auch dafür kämpfen, ihren Job als Kommissarin zu behalten - das einzige, was ihrem Leben einen Sinn gibt. Die berühmte Öresund-Brücke bei Nacht: Ein Stromausfall hat die Verbindung zwischen Dänemark und Schweden in Dunkelheit gehüllt. Kurz darauf wird eine tote Frau mitten auf der Brücke gefunden. Eine tote Frau? Bei näherer Untersuchung ergibt sich, dass die Leiche in der Mitte zusammen genäht wurde, und eigentlich von zwei Frauen stammt: Der Oberkörper gehört der Vorsitzenden des Stadtrates von Malmö, der untere Teil einer dänischen Prostituierten. Da Staatsbürger aus beiden Ländern betroffen sind, ermitteln die schwedische Kommissarin Saga Norén und ihr dänischer Kollege Martin Rohde  gemeinsam. Und dann wendet sich der Mörder an die Öffentlichkeit: Er kündigt weitere spektakuläre Ereignisse an, denn er hat eine Botschaft zu vermitteln …

Sofia Helin ("Saga Norén") - Thure Lindhardt ("Henrik Sabroe") - Dag Malmberg ("Hans Pettersson") - Sarah Boberg ("Lillian Larsen") - Maria Kulle ("Linn Björkman") - Kirsten Olesen ("Hanne") - Rafael Pettersson ("John") - Nicolas Bro ("Freddie") - Michael Slebsager ("Marc") - Olaf Johannessen ("Lars Andersen")
Show
03:20
110min
Basel Tattoo 2019
Show, Schweiz 2019 Moderation: Philippe Gerber Gäste: Red Hot Chilli Pipers - Massed Pipes and Drums - Hellenic Navy Band - Orchester der Königlich-Niederländischen Marechaussee - Motorradstaffel der Polizei Hamburg - Swiss Army Brass Band - Johnny Manuel - Deirdre Brennan

Der rote Faden der Show wird dieses Jahr von der englischen Dudelsack-Rockgruppe Red Hot Chilli Pipers gesponnen. Sie begleitet nicht nur die Lieder von Johnny Manuel und Deidre Brennan, sondern legt auch den rockigen Musikteppich für den Highlanddance. Vor allem Schottlandfans kommen dieses Jahr voll auf ihre Kosten: Die Massed Pipes and Drums, die vereinigten Dudelsackformationen, treten wie gewohnt am Anfang der Show und zusätzlich noch bei einem separaten schottischen Akt auf. Darin werden die bekanntesten Melodien von Schottland gespielt. Zwei Musikbands animieren zum Mitsingen: Die Griechische Navy Band spielt das Lied ''Griechischer Wein'' von Udo Jürgens. Das Orchester der Königlich-Niederländischen Marechaussee lässt die ganze Arena im Takt des Liedes ''Tulpen aus Amsterdam'' mitschunkeln. Die farbigen Löwen werden von Tänzern der Chinesischen Delegation gespielt. Sie kommen aus der Millionenstadt Shijizhuang und sind Teil der Blasmusik der städtischen Wasserversorgung. Für Nervenkitzel in der Arena sorgt die Motorradstaffel der Polizei Hamburg mit ihren gewagten Figuren. Sie wird musikalisch von der Swiss Army Brass Band begleitet. Diese Spitzenformation der Schweizer Armee spielt unter der Leitung von Major Christoph Walter, dem langjährigen musikalischen Leiter vom Tattoo. SRF hat die Show in voller Länge von 100 Minuten aufgezeichnet.

Film
00:45
100min
Der Geist und die Dunkelheit
(The Ghost and the Darkness) Abenteuerfilm, Deutschland, USA 1996 Regie: Stephen Hopkins Autor: William Goldman Musik: Jerry Goldsmith Kamera: Vilmos Zsigmond

In Britisch-Ostafrika soll der junge Ingenieur John Patterson eine Eisenbahnbrücke errichten. Nachdem ein Löwenpaar wiederholt Arbeiter verschleppt und tötet, gerät das Bauprojekt in Gefahr. Mit Hilfe des Großwildjägers Remington will Patterson die menschenfressenden Bestien erlegen. Als die beiden die Höhle der Löwen entdecken, steht ihnen ein mörderischer Kampf bevor. Bildgewaltiger Abenteuerfilm von Stephen Hopkins, mit Val Kilmer und Michael Douglas. Für den jungen britischen Ingenieur John Patterson (Val Kilmer) ist der Auftrag eine willkommene Gelegenheit, sein Können unter Beweis zu stellen. In Britisch-Ostafrika soll er Ende des 19. Jahrhunderts eine Flussbrücke für die hiesige Eisenbahn errichten. Das Unternehmen gestaltet sich jedoch immer schwieriger, als ein Löwenpaar mehrere Arbeiter verschleppt und tötet. Die Einheimischen nennen die beiden Raubkatzen „Der Geist“ und „Die Dunkelheit“. Pattersons Bautruppe droht mit Streik, sollten die menschenfressenden Bestien nicht erlegt werden. Unterstützung erhält Patterson durch Charles Remington (Michael Douglas), einem erfahrenen amerikanischen Großwildjäger. Remington will die angriffslustigen Löwen in einen Hinterhalt locken, indem er ein falsches Krankenhaus errichten lässt. Doch die beiden Tiere erahnen die Falle und richten stattdessen im realen Lazarett ein furchtbares Gemetzel an. Patterson und Remington folgen den Spuren der Löwen, bis sie ihre Höhle entdecken. Den Jägern steht ein mörderischer Kampf bevor. Die Erlebnisse des britischen Offiziers John Patterson beim Bau einer Eisenbahnlinie im heutigen Kenia beruhen auf wahren Begebenheiten, nur die Figur des US-Großwildjägers Remington hat Drehbuchschreiber William Goldman („Der Marathon-Mann“, „Heat“) frei erfunden. US-Regisseur Stephen Hopkins („Zeit für Legenden“) hat daraus einen klassischen Abenteuerfilm gemacht, rasant erzählt mit vielen atemberaubenden Action-Szenen und herrlichen Landschaftsaufnahmen. Überzeugend die Schauspielerleistungen von Val Kilmer in der Rolle des Ingenieurs Patterson, und die von Michael Douglas als Großwildjäger Remington. (OT: The Ghost and the Darkness)

Michael Douglas ("Charles Remington") - Val Kilmer ("Col. John Henry Patterson") - Tom Wilkinson ("Robert Beaumont") - John Kani ("Samuel") - Bernard Hill ("Dr. David Hawthorne") - Brian McCardie ("Angus Starling") - Emily Mortimer ("Helena Patterson") - Om Puri ("Abdullah") - Henry Cele ("Mahina") - Alex Ferns ("Stockton")
Serie
02:25
90min
Inspector Mathias - Mord in Wales
(Y gwyll) Blutsbande Staffel 2: Episode 5 Krimiserie, England 2015 Regie: Ed Thomas Autor: Ed Talfan - Susan Everett Musik: John E. R. Hardy Kamera: Mattias Nyberg

Aron Bowen hat die Rückkehr in seine Heimat mit seinem Leben bezahlt. Am Strand findet die Polizei die verkohlte Leiche des Mannes, der erst vor Kurzem aus dem Gefängnis entlassen wurde. Dort saß er 13 Jahre lang ein für den Mord an seiner Lebensgefährtin, den er immer bestritten hatte. Bei den Ermittlungen erfahren Inspector Tom Mathias und Kollegin Mared Rhys kaum Gutes über den Toten: nicht von Cal Bowen, dem Bruder, bei dem Arons Tochter Ffion aufwächst; nicht von Arons Mutter Annes, die in ihrem Sohn einen Schuldigen sieht, der das Opfer eines verdienten Racheaktes wurde. Annes ist es auch, die den Verdacht auf die Angehörigen der vor 13 Jahren von Aron ermordeten Lebensgefährtin lenkt. Von deren Vater Will Watkins erfährt das Ermittler-Duo, dass die Liebesbeziehung unter keinem günstigen Stern stand, denn die beiden Familien waren schon vorher wegen einer alten Geschichte verfeindet. Mit der aktuellen Bluttat behauptet Will nichts zu tun haben, ebenso sein hasserfüllter Sohn. Zwischen allen Stühlen sitzt Ffion, die als Einzige immer den Beteuerungen ihres Vaters glaubte. Sie erinnert sich an einen heimlichen Besucher ihrer Mutter vor deren Tod. Arons Behauptung, es habe einen Liebhaber seiner Frau gegeben, wurde aber seltsamerweise nie nachgegangen. Mathias möchte deshalb auch den früheren Fall genauer anschauen. Sein Vorgesetzter Brian Prosser, der die Untersuchungen leitete und weiterhin von Arons Schuld überzeugt ist, zeigt daran auffallend wenig Interesse ... Der Polizist Tom Mathias hat seine neue Stelle als Chief Inspector einer walisischen Küstenstadt kaum angetreten, da wird er mit einem grausigen Fall konfrontiert: Eine ältere Dame ist spurlos verschwunden, riesige Blutlachen in ihrem Haus deuten auf ein furchtbares Verbrechen hin. Bei seinen Ermittlungen findet Mathias heraus, dass die Frau einst ein Waisenhaus leitete und bei den Kindern wegen ihrer unerbittlichen Härte gefürchtet war. Aber dies bleibt nicht das letzte dunkle Geheimnis, auf das der Inspector in der walisischen Provinz stößt.

Richard Harrington ("Inspector Tom Mathias") - Mali Harries ("Mared Rhys") - Jâms Thomas ("Cal Bowen") - Ella Peel ("Ffion Bowen") - Helen Griffin ("Annes Bowen") - Catrin Mara ("Delyth Bowen") - Glen Davies ("Will Watkins") - Oliver Ryan ("Aron Bowen") - Bradley Freegard ("Craig Jones") - Iestyn Jones ("Huw Latimer")
Film
01:20
120min
99 Homes - Stadt ohne Gewissen
(99 Homes) Drama, USA 2014 Regie: Ramin Bahrani Autor: Amir Naderi - Bahareh Azimi - Adam Leitman Bailey Musik: Matteo Zingales - Antony Partos Kamera: Bobby Bukowski

Bauarbeiter Dennis (Andrew Garfield) sorgt für seine Mutter Lynn (Laura Dern) und Sohn Connor (Noah Lomax). Er kommt gerade so über die Runden. Doch als er eine Kreditrate versäumt, wird er zwangsgeräumt und steht mit der Familie auf der Straße. Die einzige Hoffnung: ein Angebot des skrupellosen Immobilienmaklers Rick Carver (Michael Shannon). Für ihn soll Dennis den Rauswerfer spielen. Ein Pakt mit dem Teufel? - Andrew Garfield (''Silence'') und Michael Shannon (''Nocturnal Animals'') liefern sich vor dem Hintergrund der Finanzkrise ein intensives Psychoduell.

Andrew Garfield ("Dennis Nash") - Michael Shannon ("Rick Carver") - Tim Guinee ("Frank Greene") - Laura Dern ("Lynn Nash") - Noah Lomax ("Connor Nash") - Clancy Brown ("Mr. Freeman") - J.D. Evermore ("Mr. Tanner") - John Tabler ("Adam Bailey, Rechtsanwalt") - Nicole Barré ("Ricks Ehefrau") - Randy Austin ("Sheriff Anderon") - Cullen Moss ("Bill") - Donna DuPlantier ("Ms. Tidwell") - Doug Griffin ("Officer Dudura") - Carl Palmer Palmer ("Sheriff Carl") - James Brown ("Elliot") - Luke Sexton ("Anführer der Crew") - Alex Aristidis ("Alex Greene") - Garrett Kruithof ("Justizangestellter") - Richard Holden ("Richter") - Deneen Tyler ("Gerichtsdiener") - Albert C. Bates ("Derek") - Jayson Warner Smith ("Jeff") - Gretchen Koerner ("Nashs Nachbarin") - Liann Pattison ("Dana") - Judd Lormand ("Mr. Hester") - Javier Molina ("Javier") - Christopher Berry ("Mann mit Gewehr")
Spielfilm
03:20
105min
Punisher: War Zone
Actionfilm, USA, Deutschland, Kanada 2008 Regie: Lexi Alexander Autor: Art Marcum - Matt Holloway - Nick Santora Musik: Michael Wandmacher Kamera: Steve Gainer

Frank Castle, gennant der ''Punisher'', ist seit der Ermordung seiner Familie auf Mördersuche. Viele Verbrecher hat er bereits zur Strecke gebracht. Auch den Killer seiner Lieben hat er getroffen: Billy Russoti, der seit ihrer Begegnung entsetzlich enstellt ist. Der nennt sich nun ''Jigsaw'' und sucht den ''Punisher''...

Ray Stevenson ("Frank Castle / Punisher") - Dominic West ("Billy Russoti / Jigsaw") - Julie Benz ("Angela Donatelli") - Colin Salmon ("Paul Budiansky") - Doug Hutchison ("Loony Bin Jim") - Dash Mihok ("Martin Soap") - Wayne Knight ("Micro") - Stephanie Janusauskas ("Grace") - Mark Camacho ("Pittsy") - Romano Orzari ("Nicky") - Keram Malicki Sanchez ("Ink") - Larry Day ("Agent Miller") - Ron Lea ("Captain Ross") - Tony Calabretta ("Saffiotti") - T.J. Storm ("Maginty") - Carlos Gonzalez-Vio ("Carlos") - David Vadim ("Cristu Bulat") - John Dunn Hill ("Cesare") - Niko Nikolov ("Pompiliu") - Aubert Pallascio ("Tiberiu") - Francis B. Goldberg ("Mrs. Gordlock") - Pat Fry ("Asylum Orderly") - Robert Harrop ("Priest") - Linda Smith ("Mrs. Cesare") - Lynne De Bel ("Micro's Mother") - Bill Hall ("TV News Reporter") - Matt Holland ("EMT") - Bjanka Murgel ("Arm Candy") - Brent Skagford ("Waiter") - James Murray ("Bodyguard #2") - Cas Anvar ("Plastic Surgeon") - Ethan Gould ("Schoolboy") - Mike Paterson ("Motel Manager") - Kane Chan ("Banger #1") - Steven P. Park ("Banger #2") - Edward Yankie ("Father Mike") - Tracy Jerome Phillips ("Harlem Gangleader") - Giovanni Cipolla ("Wiseguy") - Andrew Farmer ("Guard") - Jean-Loup Yale ("Mugger")
Film
00:45
115min
Run All Night
Thriller, USA 2015 Autor: Brad Ingelsby Sound: Adam Sanchez - Rick Chefalas - Mark DeSimone - Michael Barosky - Patrick Cicero - Marko A. Costanzo - Dror Mohar Kamera: Martin Ruhe

Details gibt es im entsprechenden Pluspaketsender.

Liam Neeson ("Jimmy Conlon"), Ed Harris ("Shawn Maguire"), Joel Kinnaman ("Mike Conlon"), Boyd Holbrook ("Danny Maguire"), Bruce McGill ("Pat Mullen"), Genesis Rodriguez ("Gabriela Conlon"), Vincent D'Onofrio ("Detective John Harding"), Lois Smith ("Margaret Conlon"), Common ("Andrew Price"), Nick Nolte ("Eddie Conlon"), Alex Ziwak ("Brendan"), Daniel Stewart Sherman ("Brendan"), Gavin Keith Umeh ("Polizist"), Stephen W. Tenner ("Eric"), Devon O'Brien ("Partygast"), Jacqueline Murphy ("Shawns Mann"), Ilan Krigsfeld ("Shawns Mann"), Patricia Kalember ("Rose Maguire"), Tony Naumovski ("Samir"), Lisa Branch ("Angela Banks"), Aubrey Joseph ("Curtis 'Legs' Banks"), Giulia Cicciari ("Catelyn Conlon"), Carrington Meyer ("Lily Conlon"), Ernie Anastos ("TV-Nachrichtensprecher"), Al Trautwig ("TV-Sportmoderator"), Roderick Hill ("Billy Conlon"), Holt McCallany ("Frank"), Beau Knapp ("Kenan Boyle"), Malcolm Goodwin ("Colston"), James Martinez ("Detective Oscar Torres"), Chris Victor ("Undercoverpolizist"), Radivoje Bukvic ("Victor Grezda"), Tommy Bayiokos ("N.Y.P.D.-Beamter"), John Cenatiempo ("Tommy"), Jessie Nagpal ("Detective Angie"), Tony Devon ("Bondagetänzer"), Faye Yvette McQueen ("Undercoverdetective")