Was kommt am 18.12.2019 im TV-Programm?

Folgesendung
Serie
18:00
54min
SOKO Wismar
Am falschen Ort Staffel 17: Episode 354 Krimiserie, Deutschland 2019 Regie: Oren Schmuckler Autor: Frank Weller - Andreas Quetsch Musik: Nathalie Dorra - Steffi Stephan Kamera: Constantin Kesting

Am Abend lärmen übermütige Teenager im Wismarer Lindengarten herum. Timmermann schickt sie freundlich, aber bestimmt nach Hause. Am nächsten Morgen wird einer von ihnen tot aufgefunden. Der Jugendliche Simon Hofmeister ist gestürzt und auf einem Stein aufgeschlagen. Alles deutet auf einen Kampf hin. Warum ist der Junge nicht wie angeordnet nach Hause gegangen? Was hat Simon Hofmeister so spät noch im Park gesucht? Erste Ermittlungen ergeben, dass der Junge bei Adoptiveltern gelebt hat. Kerstin und Peer Hofmeister, beide Akademiker, sind schwer getroffen vom Tod ihres Adoptivsohnes. Sie betonen ausdrücklich, was für ein guter Junge Simon gewesen sei. Doch als die Kommissare herausfinden, dass Simon den Kontakt zu seinem leiblichen Vater, dem Steinmetz Jürgen Bauer, gesucht hat, wird klar, dass es bei Familie Hofmeister doch nicht so harmonisch zugegangen ist. Was ist in der Familie vorgefallen? Auch Simons Freunde Violetta und Marek berichten, dass Simon ständig Probleme zu Hause hatte. Zudem soll er in letzter Zeit selbst unberechenbar gewesen sein. Ist der Familienstreit der Hofmeisters nun auf tragische Weise eskaliert? Mit dem mittlerweile fünften Ableger der beliebten Krimiserie ''SOKO 5113'' bekommt nun auch die Hansestadt an der Ostsee eine eigene Sonderkommission. In Wismar sorgt ein fünfköpfiges Team um Jan Reuter, dem Leiter des Reviers, und den beiden Kriminaloberkommissaren Katrin Börensen und Sven Herzog, für Recht und Ordnung.

Udo Kroschwald ("Jan Reuter") - Nike Fuhrmann ("Karoline Joost") - Dominic Boeer ("Lars Pöhlmann") - Mathias Junge ("Kai Timmermann") - Sidsel Hindhede ("Stine Bergendal") - Katharina Blaschke ("Dr. Helene Sturbeck") - Katja Studt ("Kerstin Hofmeister") - Amelie Herres ("Violetta Müller") - Alvar Goetze ("Marek Seilinger") - Elmo Anton Stratz ("Simon Hofmeister")
Info
18:30
50min
Okawango - Fluss der Träume
(Okavango: River of Dreams) Wüstenwelt Staffel 1: Episode 3 Naturreihe, Österreich 2018 Regie: Dereck Joubert

Der Endpunkt des Okawango - entgegen aller Erwartungen fließt er nicht in den Ozean, sondern verschwindet unter der gleißenden Sonne der Kalahari-Wüste. Auf diese Weise versorgt der Okawanago die Erde mit wertvollen Nährstoffen. Die Zuschauer entdecken die Seitenarme des Okawango und erleben, wie sich paradiesische fruchtbare Landschaften in eine heiße, trockene Hölle verwandeln. Doch einige Tierarten haben es geschafft, sich an die lebensfeindliche Umgebung anzupassen. Das Leopardenweibchen Moporoto etwa zieht hier ihre beiden Jungen groß. In der Lokalsprache bedeutet ihr Name so viel wie ''Leberwurstbaum'', denn diese Bäume mit ihren länglichen Früchten sind der bevorzugte Jagdposten des Leopardenweibchens. Die köstlichen Blüten des Baums locken auch zahlreiche andere Tiere wie Antilopen an. Moporoto muss also nur lange genug auf einem Ast ausharren und sich im richtigen Moment auf ihre Beute stürzen. Die Jungen des Leopardenweibchens sind derweil alles andere als in Sicherheit, denn auch Hyänen und Löwen halten sich in der Gegend auf. Etwas weiter südöstlich verschwinden nach und nach auch die letzten Wasservorkommen und ihre umliegende Vegetation. Und doch legen riesige Zebra- und Gnu-Herden enorme Entfernungen zurück, um in der trockenen Wüstengegend an Salz zu kommen. Sie brauchen das lebenswichtige Mineral, um die Giftstoffe zu verarbeiten, die sie 500 Kilometer weiter flussaufwärts im Okawango-Delta mit dem Gras aufgenommen haben. Mit dem Einzug der Trockenzeit bleiben einige Tiere im Schlamm ausgetrockneter Seen zurück und sterben. Moporoto und ihre Jungen können in dieser Gegend, die stetem Wandel unterliegt, nur überleben, indem sie ständig weiterziehen ...

Serie
18:15
25min
Belle und Sebastian
(Belle et Sébastien) Feuer in den Bergen / Der Mühe Lohn Staffel 1: Episode 28 Animationsserie, Frankreich, Kanada 2017 Regie: Lionel François Autor: Jean-Phillipe Robin Musik: Béatrice Martin - Renaud Bastien - HITnRUN

Feuer in den Bergen: Sören bekommt von César ein Vergrößerungsglas und nimmt es mit auf einen Ausflug in die Berge. Als er es auf einer Wiese liegen lässt, bahnt sich eine Katastrophe an. Ein Feuer bricht aus. Die Kinder bemerken, dass es auf der Weide brennt und die Schafe in Gefahr sind. Mit Hilfe von Belle gelingt ihnen eine gewagte Rettungsaktion. Sören ist am Boden zerstört und versucht, noch ein kleines Schaf zu retten. Doch er war wohl gar nicht der Übeltäter. Der Mühe Lohn: Sebastian ist es leid, dass er nie für die viele Arbeit entlohnt wird, die er auf dem Hof leistet. Amadeus hat sogar ein ferngesteuertes Flugzeug für seine Arbeit im Gasthaus bekommen. Ungerecht. Doch unerschütterlich wie Sebastian ist, versucht er sein Glück bei Roberta und Ivan, denen er für eine kleine Entlohnung zur Hand gehen will. Er wünscht sich allerdings kein Flugzeug, sondern ein Walkie-Talkie. Aber einfach ist das Geldverdienen bei den beiden nicht. Der Junge Sebastian lebt in den idyllischen Französischen Alpen und wohnt bei einem alten Almbauern und seiner Enkelin. Beim Spielen auf den Bergwiesen begegnet Sebastian ein riesiger, streunender Pyrenäenberghund. Obwohl die Menschen in der Gegend den wilden Hund fürchten, freundet sich Sebastian mit ihm an.